Makramee

makManche denken an automatisch an ein geknüpftes Wandbild aus dicker Sisalschnur, wenn sie den Begriff „Makramee“ hören. Zu Unrecht! Denn mit dieser raffinierten Technik kann man zum Beispiel wunderschönen Schmuck herstellen.

 

Die Makrameetechnik stammt ursprünglich aus dem Orient und fand über Griechenland den Weg nach Mitteleuropa. Aus anderen Quellen stammt die Überlieferung, dass diese Technik von den Mauren nach Spanien gebracht wurde. Es ist eine Technik, die sich beim Weben entwickelte. Die Kettfäden des fertigen Webergutes wurden miteinander verknüpft. Die Knüpfereien wurden immer kunstvoller gestaltet und bald entwickelte sie sich zur eigenständigen Handarbeitskunst.

 

Mit dieser raffinierten Knüpftechnik kann man übrigens auch wunderschönen Schmuck herstellen. Lernen kann man diese Knüpfkunst entweder in Kursen, oder auch aus Buchern. Mein Buchfavorit ist „Handarbeiten neu entdeckt“

 

Makramee – Schmuckkollektionen selbst anfertigen
Einen wahren Ideensturm liefern interessante Tutorials. welche ganze Makramee – Schmuckkollektionen aufführen. Man lernt, wie man diese filigranen und wunderschönen Makramee – Schmuck selber herstellen kann. Auf Natalya Nesmeyanova’s finden sich über 50 Videoanleitung mit wundervollen Schmuckideen bis zum Abwinken. Falls jemand während dem Knüpfen Hunger bekommt, ein Tutorial für leckere Blätterteig-Confitüren-Taschen hat sie auch gleich mit dabei.